Wärmeübergang

Damit der Wärmeübergang stattfinden kann, muss ein Widerstand überwunden werden. Dieser Widerstand heißt Wärmeübergangswiderstand. Er wird

  • für die wärmere Seite mit Ri und
  • für die kältere Seite mit Re

bezeichnet.

Für verschiedene Bauteile von Gebäuden sind die Übergangswiderstände in der Tabelle angegeben.

LageBauteilWärmeübergangswiderstand R
[m²/W · K]
Wärmeübergangswiderstände für verschiedene Bauteile
innenseitigAußenwand0,13
Dach, Dachschräge0,13
Kellerdecke0,17
Decken bei Wärmestrom
- von unten nach oben0,13
- von oben nach unten0,17
außenseitigAußenwand mit hinterlüfteter Außenhaut0,08
belüftete Dachschräge0,08
sonstige Bauteile0,04

Seiten-ID: 313

Dies ist eine Demo-Lerneinheit von GeWeB – Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen.

>> Online-Weiterbildung für Bauingenieure, Architekten und Energieberater