Treibhauseffekt

Durch die ursprüngliche Konzentration von Kohlendioxid (und anderen Gasen) in der Erdatmosphäre entsteht der natürliche Treibhauseffekt, der dafür sorgt, dass es auf der Erde zum Leben angenehm warm ist, im Durchschnitt ca. 15 °C statt sonst -15 °C.
Der anthropogene Treibhauseffekt entsteht durch Abgabe von größeren Mengen CO2 und weiteren Treibhausgasen in die Atmosphäre. Der Ablauf des Treibhauseffekts wird in der folgenden Animation dargestellt.

Master slideDie Erde: Heimat von 7.605.735.285 Menschen.Sie wird von einer ca. 90 km dicken schützenden Atmosphäre umgeben, die zum großen Teil aus Stickstoff (78 %) und Sauerstoff (21 %), sowie aus anderen Gasen, u.a. auch 0,04 % Kohlendioxid besteht. Animation: Treibhauseffekt

Treibhausgase sind z.B.:

Formel Name Herkunft / Bemerkungen
Treibhausgase, nach der Definition des Kyoto-Protokolls
CO2Kohlendioxid Verbrennung fossiler Energieträger
Der Einfluss von CO2 auf den Treibhauseffekt macht etwa 50% aus.
CH4 Methan Landwirtschaft (Rinderzucht, Reisanbau), Erdgasförderung
N2O Distickstoffoxid, Lachgas Landwirtschaft (Umwandlung von Stickstoffdünger), Medizin
HFCs Fluorkohlenwasserstoffe Ersatz für FCKWs
HFCs sind nicht ozonschädigend
PFCs perfluorierte Kohlenwasserstoffe Kältemittel, Isolationsmittel, Medizin
sehr hohes Treibhauspotential, sehr stabil
HF6 Schwefelhexafluorid Isolations-, Schutz- und Löschgas
 

Verschiedene Treibhausgase haben einen unterschiedlichen Einfluss auf den Treibhauseffekt, so hat Methan z.B. eine 25-mal so große Auswirkung wie Kohlendioxid. Man rechnet den Einfluss der verschiedenen Treibhausgase deshalb auf sog. CO2-Äquivalente [?!] um.

Weiterführende Seiten:

Treibhauspotenzial (Wirkungsabschätzung)

Seiten-ID: 2561

Meine Notizen

zu dieser Seite

keine Notizen vorhanden


zu diesem Lehrpfad

keine Notizen vorhanden


© 2006-2021 GeWeB • Anleitung • Impressum
Gesellschaft für Weiterbildung im Bauwesen - Demo-Lehrpfad